Para-News

Das Immobilienbüro: welche Dienstleistungen haben die Kunden dabei?

Beim Immobilienbüro, das von einem Eigentümer auf der Insel verwaltet wird, ist es wahrscheinlicher, dass die Dienstleistungen der Fachkräfte, die Angebote in allen Büros dieser Eigentümer ungefähr gleich sind. Solche Immobilienbüros sind jedoch manchmal auf bestimmte Regionen beschränkt, da die Eröffnung neuer Niederlassungen mehr Aufwand erfordert. Das Immobilienangebot ist hier niedriger.

Je nach Franchise hängt jeder Lizenznehmer davon ab, wie gut das Arbeiten geht. Die Unterschiede zwischen Zweigen sind gross. Das Kunden- Betreuung im Norden Mallorcas kann sich stark von dem im Südwesten unterscheiden.

Häufig gestellte Fragen zu einem Mitarbeiter im Büro:

  • Was kosteten die Dienstleistungen der Mitarbeiter aus der Immobilien-Firma?
  • Solche Kosten sind von 4 bis 6% des Verkauf-Preises. In Neubauten zahlen Bauherren normalerweise nur 4% der Gebühren.

Wer soll die Provision zahlen?

Normalerweise zahlt der Verkäufer die Gebühren. Die Maklergebühren sind im Verkaufspreis enthalten. Was bedeutet total zahlt der Käufer eine Gebühr, weil die im Immobilienpreis enthalten ist, mehr Infos dazu: https://yes-mallorca-immobilien.de 

Wann soll man die Gebühr bezahlen?

Die Makler-Provision für einen Immobilienmitarbeiter wird auf der Insel nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags bezahlt. Der Käufer bezahlt den Preis beim Kaufen vollständig.

Welche Anforderungen muss man an den Immobilien-Makler haben?

Grundsätzlich ist die Arbeit als Immobilienmitarbeiter im Büro auf der Insel einfach, da im Gegensatz zu Europa keine Behörde-Genehmigung erforderlich ist. Die bisherige Verpflichtung in Spanien war das Mitglied des Maklerverbandes zu sein. Das Gesetzt wurde im Jahr 2000 durch das Act Real Decreto-ley 4/2000 aufgehoben. Es gibt immer noch einen Verein für „Agentes de la Propiedad Inmobiliaria“ (vergleichbar mit der Deutschen Kammer), dessen Mitglieder häufig für den API-Status werben. Diese Mitglieder nehmen oft an den Weiterbildungen teil. Die balearische Regierung am Ende des Jahres 2019 mitteilte, dass die Immobilienbüros reguliert werden sollten. Danach wurde die Association der Internationalen Makler ABINI gegründet.

Das Immobilien-Büro wählen: das internationale Büro oder das spanische Büro?

Auf der Mallorcas Insel befindet sich die große Anzahl der Maklerbüros. Einige Büros haben die deutschen Besitzer. Die Deutschen Büros verkaufen den Kunden die wunderschönen Ferienwohnungen, die modernen Häuser. Da arbeiten die Mitarbeiter aus verschiedenen Länder. Viele Interessenten sind hier aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Die deutschsprachigen Interessenten sind 90 %, die in der Suchmaschine Google einen „deutscher Immobilien-Makler auf der Mallorcas Insel“ suchen. Oft sind zwischen den Kunden die Neuankömmlinge, die nicht spanisch reden können. Bei der Bedienung solche Kunden wollen eigene Sprache hören.

Deshalb der deutsche Mitarbeiter im Immobilienbüro auf der Mallorcas Insel normalerweise besser angefragt wird. Aber ist es die gute Auswahl? Es ist klar: der deutschsprachige Immobilien-Makler muss die guten Kontakte mit den Anwohnern auf der Mallorcas Insel haben. Der Spanier kann die Vorteile haben, weil er besser mit dem spanisch-sprechenden Käufer als mit dem Deutschen umgeht. Der spanische Mitarbeiter kennt besser einige Immobilien auf der Mallorcas Insel. Im spanischen Büro kann man solche Liegenschaften finden, die im deutschen Büro nicht vorhanden sind. Die Praxis zeigt jedoch, dass typische Freizeiteinrichtungen (auf See, am Strand) bereits in den Händen der Deutschen liegen oder dass die Spanier sie auch deutschen Maklern anbieten, weil sie hoffen, von ausländischen Kunden die besten Preise zu erhalten.

Es könnte etwas anderes sein, wenn ein Deutscher Mitarbeiter in einem (vorerst) typischen Gebiet für die Einheimischen eine Wohnung auf der Mallorcas Insel kaufen möchte. Ein Beispiel für eine Palme: Nach der Altstadt und Santa Catalina öffnen sich allmählich andere Gebiete wie El Terreno, Foners oder sogar Garau Pere. Da es hier noch keinen deutschen Agenten gibt, sollten wir den Weg zur spanischen Agentur in Betracht ziehen. Spanische Makler haben oft auch deutschsprachige Mitarbeiter – einen Übersetzer zu finden ist nicht so kompliziert.